Tipp: Moodboards

Tipp: Moodboards

Langeweile… muss nicht sein. Wenn Sie sich schon länger mit dem Gedanken tragen, etwas in Ihrer Inneneinrichtung zu ändern, starten Sie mit einem Moodboard bevor Sie anfangen alles planlos auf den Kopf zu stellen. Insbesondere wenn Sie noch nicht wissen, wohin die Reise optisch gehen soll, empfiehlt es sich, erst einmal ein paar Ideen zu sammeln. Vielleicht kommt Ihnen eine Farbe in den Sinn, die Sie schon immer toll fanden. Eine Form, eine Oberflächenhaptik oder ein Muster aus der Natur, wie z.B. die feinen Adern eines Blattes oder die sonderbaren Furchen einer Baumrinde. Die Natur bietet uns unzählige faszinierende Inspirationen – vor allem in der Frühjahrszeit, wenn sich alles langsam zu entfalten beginnt. Sammeln Sie Ausschnitte aus Zeitschriften, Postkarten, Bilder sowie Schnappschüsse, die Sie draußen im Wald einfangen. Vielleicht haben Sie sogar noch Farbkarten oder Stoffmuster zu Hause. Hängen Sie nun alle zusammengetragenen Inspirationsschnipsel an eine große Pinnwand, an ein Stück Karton oder an eine Zimmerwand. Nach und nach ergibt sich ein stimmiges Bild aus Farben, Mustern und Materialien, das Ihre Wohn-Bedürfnissen und Vorlieben widerspiegelt.
 
Gerade jetzt, da man überwiegend zuhause ist, wächst der Wunsch noch schöner zu wohnen, sich einen Rückzugsort zu schaffen. Im Frühjahr überkommt uns auch oft die Lust, umzugestalten, auszumisten oder Dinge zu erledigen, die über den Winter einfach viel zu lange liegengeblieben sind. Zaubern Sie sich Ihren individuellen Wohlfühlort daheim. Eine Oase, in der Sie sich auch in nicht ganz einfachen Zeiten georgen und sicher fühlen.
Wir stehen Ihnen gern zur Seite, um Ihre Einrichtungsvorhaben umzusetzen. Unsere Innenarchitekten sind für Sie telefonisch, per E-Mail oder Videocall erreichbar. Wir nehmen auf diesem Wege Bestellungen entgegen, beraten Sie und liefern auch aus!
 
Tags:


Kategorien A … Z